Wiederaufnahme der Mittagsverpflegung in unseren Einrichtungen / keine Elternbeiträge im Monat Juni 2020

Liebe Eltern,

da alle Kinder ab dem 02.06.2020 wieder tageweise unsere Einrichtungen besuchen werden, haben wir uns entschlossen im Juni auch unser Angebot der Mittagsverpflegung wiederaufzunehmen.

So kehren wir wieder, wenn auch in einigen Bereichen noch eingeschränkt, langsam zum Regelbetrieb zurück.

Wie Sie vielleicht der Presse bereits entnommen haben, wird auch der Betreuungsbeitrag in unseren Kindertagesstätten und den Betreuungsangeboten an Schulen im Juni 2020 erlassen. Ein Beitragseinzug findet nicht statt. Die Verpflegung werden wir allerdings zu den üblichen Konditionen berechnen müssen.

Die Mitarbeitenden der jeweiligen Gruppen werden die Anzahl der betreuten Kinder an unsere Küchen durchgeben, sodass alle Kinder die Möglichkeit erhalten an der warmen Mahlzeit teilzunehmen. Die gemeinsame Mahlzeit wird, unter Einhaltung aller Hygienevorschriften, in den derzeitigen kleinen Gruppen eingenommen und von unserem Küchenpersonal für jede einzelne Gruppe verpackt geliefert. Das Essen wird von den Mitarbeitenden für das einzelne Kind aufgefüllt.

Wir hoffen, so dem Wunsch vieler Eltern entsprechen zu können, die sich im Rahmen der Betreuung eine warme Mahlzeit für ihre Kinder gewünscht haben.

Somit entfällt ab der nächsten Woche die Notwendigkeit, eine zweite Brotdose für die Mittagsmahlzeit ihrem Kind mitzugeben.

Sollten Sie Fragen zur Wiederaufnahme des Verpflegungsangebotes haben, dürfen Sie sich gerne an die Mitarbeitenden vor Ort oder an die Geschäftsstelle wenden:

Gemeinnütziger Verein für Jugenderholung e.V.
Geschäftsstelle
Zum Stellwerk 2
25899 Niebüll
Tel.: 04661 – 956 90 0
Fax: 04661 – 956 90 22
Email: info@GVfJ.de

1+

Notbetreuung in Kita und Schule ab 18. Mai 2020

So sehr wir uns alle über einige der angekündigten Lockerungen zum 18. Mai 2020 freuen. Stehen aktuell viele Familien „Kopf“ und wissen nicht wie Sie die Erwartungen ihres Arbeitgebers und die Betreuung ihrer Kinder in Einklang bringen sollen.

Wir alle hatten gehofft, dass sich bei den Beschränkungen zur Nutzung der Notbetreuung in unseren Kitas und Betreuungsangeboten an Schulen Lockerungen ergeben. Nach dem uns aktuell vorliegenden Entwurf der ab dem 18. Mai geltenden Landesverordnung wird es jedoch in diesem Punkt nur sehr geringe Veränderungen geben. Ab dem 18. Mai haben folgende Berufsgruppen Anspruch auf einen Platz in den Notgruppen:

„Notbetreuung in Kita und Schule ab 18. Mai 2020“ weiterlesen
1+

Informationen über Elternbeiträge April und Mai 2020 sowie Abrechnung Mittagessen

Sehr geehrte Eltern,

uns alle stellen die aktuellen Auswirkungen des COVID-19 und die damit verbundenen Maßnahmen zur Eingrenzung der Corona Pandemie vor große Herausforderungen. So auch die angeordneten Schließungen unserer Kindertagesstätten und Betreuungsangebote an Schulen.

Das Land Schleswig-Holstein möchte Ihnen als Eltern in dieser Zeit etwas Sicherheit geben. Im COVID-19-Soforthilfeprogramm wurden finanzielle Mittel bereitgestellt. Für die Monate April und Mai müssen die Elternbeiträge für die Betreuung in den Offenen Ganztagsschulen nicht gezahlt werden, unabhängig davon, ob eine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde.

Wir werden die Elternbeiträge für die Monate April und Mai 2020 somit nicht von Ihrem Bankkonto einziehen. Sofern Sie die Elternbeiträge selbst überweisen oder einen Dauerauftrag angelegt haben, setzen Sie die Zahlung bitte auch für den Monat Mai 2020 aus.

Das in Anspruch genommene Mittagessen für den Zeitraum bis zur Schließung der Offenen Ganztagsschulen (01. März-13. März 2020) werden wir am 15. Mai 2020 per Lastschrift einziehen. Sollte Ihnen der Einzug für das Essen aktuell nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte bis zum 08. Mai 2020 per E-Mail an:  Mommsen@GVfJ.de.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Wahrenburg
Geschäftsführer

4+

Tips zum Wohlfühlen

Liebe Kinder und liebe Eltern,

für uns alle ist es eine besondere Zeit und eine echte Herausforderung, die meiste Zeit drinnen zu bleiben und das jetzt schon über eine so lange Zeit auf engsten Raum. Das kennen wir alle nicht und vielleicht können wir helfen und Anregungen geben, um das Miteinander zu erleichtern.                               

Deshalb ein paar Tipps von uns.

Tagesablauf

  • Gemeinsam Frühstücken und den Vormittag planen.
  • Am Vormittag die Hausaufgaben beginnen oder am Online-Unterricht teilnehmen. Etwa zwei Stunden einplanen.

Bewegung und frische Luft macht den Kopf frei für Neues.

  • Nach dem Mittagessen beginnt die zweite Lernphase für ca. eine Stunde.
  • Jetzt beginnt die Zeit zur freien Verfügung, mit Absprache der Eltern.

Sicherlich sind Sie und ihre Kinder schon ein eingespieltes Team und haben  andere Zeiten für sich festgelegt – je nach ihrer jetzigen Arbeitssituation. Perfekt.  Feste Hausaufgabenzeiten erleichtern den Kindern und Ihnen unnötige, kraftraubende Diskussionen. Belohnen Sie ruhig ihr Kind, wenn es sich bei den Aufgaben bemüht hat. Wie wäre es z.B. mit dem Vorlesen aus dem Lieblingsbuch ihres Kindes?

Team Eltern und Kinder

Im Haushalt bieten sich viele Gelegenheiten, die täglichen Aufgaben aufzuteilen und auch mal was Neues auszuprobieren.

  • Beim Mittagessen helfen und Gemüse kleinschneiden.
  • Kleine Gerichte selbstständig kochen lernen.
  • Beim Geschirr abräumen mithelfen und in die Spülmaschine geben.
  • Das Kinderzimmer aufräumen und Spielzeug, was du nicht mehr brauchst aussortieren und evtl. verkaufen.
  • Anziehsachen, die dir zu klein sind oder die du nicht mehr anziehst kannst du zur Seite legen.
  • Gemeinsam basteln und malen.
  • Eine Geschichte erfinden und dazu Bilder malen. Vielleicht entsteht eine eigene Bildergeschichte.
  • Ein Buch abwechselt vorlesen.
  • Am Strand, am Watt oder durchs Dorf gemeinsam spazieren gehen und den Gedanken freien Lauf lassen.
  • Fahrradtouren mit anschließendem Picknick.
  • Gemeinsame Sporteinheit im Wohnzimmer. Eltern- Kind Gymnastik mit einem Trainer aus dem Fernsehen.
  • Sticken, häkeln oder stricken lernen.
  • Angeln gehen.
  • Im Garten mithelfen Unkraut zupfen, Pflanzen eingraben und Blumen sähen.
  • Briefe und Zeichnungen an Freunde und Großeltern schicken und miteinander zu telefonieren.

Investieren in Erlebnisse, lässt die Kinderwelt und die Erwachsenenwelt näher  zusammenrücken. Wir haben jetzt auch die Chance dazu. Alle werden zurückdenken und voneinander lernen und es als kostbaren Schatz erleben. Die gemeinsam verbrachte Zeit ist auch ein Geschenk.

Alle müssen mit dieser neuen Situation klarkommen und sich reinfinden….das braucht Zeit 🙂

3+

Mitteilung aus dem Bildungsministerium / Schulen sollen langsam wieder öffnen

Das Kabinett hat einem vorsichtigen Fahrplan zur Öffnung der Schulen heute zugestimmt.

Die Schulen im echten Norden sollen nach und nach wieder geöffnet werden – unter besonderen Auflagen.

„In der derzeitigen Situation ist ein regulärer Unterricht, wie wir ihn uns alle für die Kinder wünschen würden, ausgeschlossen“, sagte Bildungsministerin Karin Prien. Das Bildungsministerium habe in den vergangenen Wochen einen mehrstufigen Plan erarbeitet, um die Schulen wieder zu öffnen. In ihrer jüngsten Sitzung stimmten die Kabinettsmitglieder nun Phase 2 zu. Die Ministerin betonte, in dieser Phase stünden die Schülergruppen im Vordergrund, die Unterstützung am Nötigsten hätten.

Erste Öffnungen ab 6. Mai

Weiterlesen
1+